kammerchor elberfeld

Mit den letzten Konzerten konnte der Kammerchor Elberfeld mal wieder beweisen, dass er zu den wirklich guten Chören in Wuppertal zählt. Beim sehr schwierigen "Stabat mater speciosa" von Alphons Diepenbrock gab es zwar noch etwas Luft nach oben.  Aber insgesamt überzeugte der Chor mit einem homogenen und intonationssicheren Klang. Mit dem Oratorium "Der Stern von Bethlehem" glänzte der Chor dann in allen Belangen. Flexible Gestaltung, strahlender Klang, sanfte Töne und eine gute Textverständlichkeit. Langer Applaus belohnte alle Beteiligten.

 

Die nächsten beiden Konzert finden am 29. und 30. Juni statt. 5x5, fünf Stücke für fünf Stimmen, mit Werken von Bach, Schütz, Verdi u.a.

 

 → mehr


Seit langem konnte der Chor wieder mal beim "Viertelklang" mitwirken. Der Termin nach den Sommerferien (1.9.) lag für die Vorbereitung nicht günstig, aber wir konnten auf Repertoire zurückgreifen, dass noch recht präsent in den Köpfen war.

Madrigale um 1600 standen auf dem Programm. Und in den gewünschten 45 Minuten erklangen englische, deutsche und italienische Madrigale. Den Generalbaßpart übernahm dankenswerterweise  "il Giardinetto del Paradiso". Das Publikum dankte mit viel Applaus.


chor der konzertgesellschaft

Mit einem erfolgreichen Weihnachtskonzert hat der Chor der Konzertgesellschaft das alte Jahr musikalisch abgeschlossen. Die zahlreichen Zuhörer, die in der Wuppertaler Stadthalle nur wenig Plätze frei ließen, applaudierten schon in der Pause begeistert der Leistung des Chores beim "Magnificat" von Carl Philipp Emanuel Bach. Festlich ging es weiter mit dem "Dettinger Te Deum" von Georg Friedrich Händel. Nach langem Schlussapplaus gab es - quasi als Zugabe - mit "Adeste fideles" einen gemeinsamen Abschluss des Konzertes.

→ mehr


literatur-oper köln

Das neue Schuljahr ist gestartet und damit auch unser neues Schulprojekt. Basis ist, wie immer, unsere letzte Literatur-Opern-Produktion. Das war diesmal "Die Marquise von O". Für die Schülerinnen und Schüler werden wir das Stück etwas umarbeiten müssen. Arbeitsthema wird sein: "Wer ist mein Vater".

→ mehr


aktuell

Momentan steht ein zweiter Flügel im Stimmwerk. Wer also was für zwei Klaviere proben möchte und eine Möglichkeit sucht, bitte bei mir melden.


workshops

Leider kann ich erst wieder nach den Sommerferien neue Termine anbieten. Ich hoffe, im Mai die neuen Termine festlegen zu können.

 


harmonium

Ein wunderbares Druckwind-Instrument für den Einsatz bei Chor- und Orchesterkonzerten. Erbaut von Alexandre Père & Fils im Jahr 1860. Es ist ein klassisches Vierspiel und steht auf 441Hz. Ich verleihe es gegen einen geringen Mietpreis an kundige Spieler, lasse mich aber auch gerne mitsamt des Harmoniums engagieren.


bearbeitungen