kammerchor elberfeld

Winterreise

In Drei Versionen

Herzliche Einladung zu den nächsten Konzerten!

Schuberts Winterreise in drei verschiedenen Versionen steht auf dem Programm: Im Original (also Für Solist und Klavier, in einer Bearbeitung für Chor und Klavier, und in einer weiteren für Bariton, Chor und Klavier. Ein spannender Blick auf den wohl berühmtesten Liederzyklus der Musikgeschichte. Der Bariton Konstantin Paganetti und der Pianist Toni Ming Geiger übernehmen dabei die Soloparts.

25. Januar 2020, NN

26. Januar 2020, 18 Uhr, Erlöserkirche Wuppertal

 → mehr

 

5x5

Eine Hommage an die Fünfstimmigkeit.

Die letzten beiden Konzerte des Kammerchores mit Werken von Bach, Britten, Reinthaler, Schütz und Verdi widmeten sich der Fünfstimmigkeit. Wegen Besetzungsschwierig-keiten musste ich diesmal im Tenor mitsingen und von dieser Postition aus versuchen, den Chor zu leiten. Ob es mir gut gelang? Grundsätzlich gab es viel positive Resonanz auf das anspruchsvolle Programm. Es hat auf jeden Fall alle Chormitglieder nochmal auf andere Weise gefordert. Leider erwischten wir zwei wirklich sehr heiße Tage für unsere Konzerte. Das hat der Konzentration nicht gut getan. Insofern waren Bestleistungen diesmal kaum möglich. Umso mehr freuten wir uns über Lob von vielen Seiten.

 → mehr


chor der konzertgesellschaft

Mit der "Missa choralis" von Franz Liszt wirkt der Chor der Konzertgesellschaft diese Jahr bei den Wupertaler Orgeltagen mit. Kein leichtes Werk, da jede Intonationsschwäche bei den A-Capella-Passagen durch die wieder einsetztende Orgel sofort bestraft wird.

Wir freuen uns auf diese Aufgabe und auf die Begleitung durch den Wuppertaler Organisten Simon Schüttemeier.

 

26.09.2019, 19:30 Uhr, St. Laurentius, Wuppertal

→ mehr

 

Mit einer engagierten Leistung hat der Chor der Konzertgesellschaft zum Gelingen der Matthäuspassion von J. S. Bach beim Karfreitagskonzert in der Stadthalle beigegtragen. Die Rahmenbedingungen waren nicht optimal, so standen die beiden Chöre nicht neben- sondern hintereinander. Gerade für uns als hinterer Chor, war der Kontakt zum Orchester nicht einfach. Trotzdem waren besonders die Choräle in ihrer Eindringlichkeit und die Turbae-Chöre  in ihrer Dramatik Rückgrat der ganzen Aufführung.

→ mehr


literatur-oper köln

Unsere neue Produktion "Der Golem" ist in bisher zwei ausverkauften Vorstellung begeistert aufgenommen worden. Mit 105 Minuten Spiellänge fordert das Stück einiges an Konzentration vom Zuschauer, denn das Thema der metaphysischen Suche nach Identität ist komplex. Dafür kann man in der Pause und nach der Vorstellung direkt am ehemaligen Mühlheimer Hafen auf der Terasse des Lokschuppens wunderbar seinen Gedanken nachhänge.

→ mehr


aktuell

Momentan steht ein zweiter Flügel im Stimmwerk. Wer also was für zwei Klaviere proben möchte und eine Möglichkeit sucht, bitte bei mir melden.


workshops

Leider kann ich erst wieder nach den Sommerferien neue Termine anbieten. Ich hoffe, im Mai die neuen Termine festlegen zu können.

 


harmonium

Ein wunderbares Druckwind-Instrument für den Einsatz bei Chor- und Orchesterkonzerten. Erbaut von Alexandre Père & Fils im Jahr 1860. Es ist ein klassisches Vierspiel und steht auf 441Hz. Ich verleihe es gegen einen geringen Mietpreis an kundige Spieler, lasse mich aber auch gerne mitsamt des Harmoniums engagieren.


bearbeitungen